Sep 142013
 

Wer kennt Washington DC eigentlich nicht? Bekannt ist es natürlich fürs Weiße Haus, dem Sitz des US-Präsidenten. Rund um dieses Zentrum sind viele bekannte Organisationen und dergleichen angesiedelt. Nach einer etwas schlafloseren Nacht aufgrund des Zimmers ging es bereits zeitig in der Früh direkt in die Hauptstadt. Der Weg dorthin war leicht zu finden und eigentlich wollten wir in der Nähe der Union Station parken. Dort fanden wir aber auf die Schnelle nichts und wie es der Zufall so wollte, sprang uns wenig später ein Parkplatz ins Auge, wo es gerade mal 10 US-Dollar für den ganzen Tag kostete.

Zu Fuß ging wir zurück zur Union Station und dort wollten wir eigentlich unsere Tour zu Fuß starten. Bereits von den Planungen kannten wir die Hop-on-Hop-off-Touren unter dem Label Big Bus Tour und nach kurzem Überlegen buchten wir die rote und blaue Linie. Insgesamt gibt es vier unterschiedliche Linien mit 40 Stationen. Heute Samstag fand rund ums Washington Monument der Navy-Air Force Halbmarathon statt. Dadurch waren bei der ersten Runde einige Stationen gesperrt.

Die rote Tour umfasste Kapitol, Botanischer Garten, American Indian Museum, Air & Space Museum, Hirshhorn Museum, Smithsonian Castle, Washington Monument, American History Museum, National Portrait Gallery, FBI-Zentrale, Ford’s Theatre, Weißes Haus und National Archives. Während der Fahrt entschieden wir uns bei der zweiten Runde beim Weißen Haus auszusteigen und dort herumzuspazieren. Die Polizeipräsenz in diesem Bereich ist enorm hoch und einen falschen Schritt würde ich da nicht machen. :)

Washington DC Big Bus Tour

Washington Union Station

Washington Capitol

Washington FBI Zentrale

Washington Monument

Washington Museum

Washington National Archive

Washington Weißes Haus

Washington Weißes Haus

Washington World War II Memorial

Barack oder Michelle Obama haben uns leider nicht zugewunken. 😉

Direkt neben dem Weißen Haus wurde auf einem Platz von einer Gruppe jüngerer Männer Landhockey gespielt und die waren richtig gut. Teilweise blieben die Leute stehen und schauten begeistert zu.

Washington Landhockey

  One Response to “Washington DC: Zentrum der Macht”

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>