Sep 092013
 

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, verlief insgesamt gesehen bisher alles ohne gröbere Komplikationen. Selbst als Selectee und einem dadurch genauerem Durchchecken der Person und des Gepäcks. Im Flugzeug selber nahmen wir zügig unsere Plätze ein in verstauten alles. Dies wurde jedoch nicht von allen Passagieren so sehr beherzigt und eine Gruppe an Personen räumte ein, räumte aus und was weiß ich noch.

Die geplante Abflugzeit verstrich und noch immer waren diese mit ihrem Gepäck beschäftigt. Manchmal fragt man sich echt, wie das nur sein kann…
Nach einigen Minuten wurden die Stewardessen dann etwas strenger mit dem Ton und das half letztendlich, so dass nun endlich alle saßen.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Wegrollen vom Gate, langsame Fahrt Richtung Startbahn mit schönem Blick auf den neuen Skylink. Dann die obligatorische Vorstellung des Kapitäns und seiner Crew, ein paar Infos vom Ziel und dann hieß es schon „3 minutes to start“.
Dieser verlief reibungslos und obwohl in Wien das Wetter eher suboptimal war, hatten wir keine Turbulenzen.

Der Flug
Unser Fortbewegungsmittel ist eine B777-200 und diese hat insgesamt 38 Sitzreihen, wobei überwiegend die Aufteilung der Sitze 3 – 4 – 3 ist. Besonders gut gefällt mit das neue Design der Langstreckenkabine. Angefangen von der Farbabstimmung über die Aufteilung und natürlich der im Sitz integrierte Bildschirm mit umfangreichem Multimediaangebot. Das ist auf jeden Fall eine gute Investition und so lässt es sich angenehm Reisen. Das erhöht den Wohlfühlfaktor ungemein.

Über den Wolken mit Blick in den Weltall

Das Filmangebot
Bereits von anderen Airlines durfte ich ein umfangreiches Filmangebot kennen lernen und nun gibt es das auch bei Austrian Airlines. Da freut sich das Herz eines Filmjunkies.
Im Angebot stehen Star Trek Into Darkness, Prakti.com, Der große Gatsby, Real, Chinese Zodiac, Ostwind, Zusammen sind wir frei, Nachtzug nach Lissabon, Verrückt nach Steve, Avatar – Aufbruch nach Pandora, Die Monster Uni, After Earth, The Big Wedding, Bride Wars, Das A-Team, Oblivion, Iron Man 3, Epic – Verborgenes Königreich, The Company you Keep, Austin Powers 2, V for Vendetta, Das Leben ist nichts für Feiglinge, Bol Bachchan, Solange ich lebe, Ein Mordsteam, Big und Juno.
Einige Filme davon hab ich bereits gesehen und somit wurde es mal Prakti.com, auch bekannt unter The Internship. Dort geht es um Vince Vaughn und Owen Wilson, die gekündigt wurden und dadurch eine neue Chance sehen und sich für ein Praktikum bei Google bewerben.
Mir hat er ganz gut gefallen und es waren einige Lacher dabei. Leichte Unterhaltung für einen angenehmen Flug sozusagen.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>