Sep 072010
 

Ende August fand heuer bereits zum dritten Mal das Riesenwuzzlerturnier der Freiwilligen Feuerwehr Kobersdorf statt. Direkt neben dem Feuerwehrhaus auf der Wiese bauten die tüchtigen Männer und Frauen der Feuerwehr mit einfachsten Mitteln ein Spielfeld auf. Ein Team besteht jeweils aus fünf Personen, also einem Tormann, zwei Verteidiger und zwei Stürmer. Gespielt wird natürlich nicht mit den harten Fußbällen sondern eher ungefährlichen Plastikbällen. Die Spielzeit beträgt pro Halbzeit fünf Minuten und durch die Größe des Feldes sowie die Unberechenbarkeit der Bälle kann es schon mal passieren, dass zweistellige Ergebnisse in dieser kurzen Zeit am Ende auf der Anzeigentafel stehen.

In diesem Jahr haben insgesamt acht Teams mitgemacht und einen Großteil unserer Gegner kannten wir bereits von den letzten Jahren. Hier zur Übersicht alle teilnehmenden Teams.
– Lotusblüten
– 7/1er
– 1. FC Feinripp (zweifacher Titelverteidiger)
– Theatergruppe
– KOOP Juniors
– TSV 3,3‰
– Juventus Urin
CEEA

Gleich im ersten Spiel durften wir gegen den zweimaligen Gewinner 1. FC Feinripp ran. Bei der Besprechung vor dem Match war unsere Devise schnell gefunden und lautete der Einfachheit halber ‚Viele Tore schießen‘. Man mag es kaum glauben, aber genau das gelang uns sehr gut. Innerhalb der ersten zwei Minuten schoss Andreas ‚Taranga‘ Hausensteiner vier Tore und der Siegeswille vom 1. FC Feinripp war damit gebrochen. Am Ende stand es 8:3 für CEEA und wir hatten damit schon mal einen wichtigen Schritt Richtung Aufstieg gemacht.

Die Pausen zwischen den Matches waren leider sehr kühl. Durch das nicht gerade freundliche Wetter kühlte der Körper irrsinnig schnell aus. Wir versuchten durch viel Bewegung, Dehnen und Strecken den Körper auf Betriebstemperatur zu halten. Da glücklicherweise viele Bälle zur Verfügung standen trainierten wir gegen Ende des Turniers unsere Schussmöglichkeit und damit den Ball etwas mehr zu kontrollieren.

Das nächste Match stand gegen die Lotusblüten an und diesmal gelang es erneut den beiden Stürmern The_General und Taranga schnell viele Tore zu schießen. In der Verteidigung und im Tor hielten wir sehr lange den Kasten rein, doch irgendwann war der Bann gebrochen und insgesamt drei Tore gelangen den ‚kräftigen Wasserpflanzen‘. :) Das Endergebnis beinhaltete erstmals eine zweistellige Zahl unserer Matches und lautete 11:3 für CEEA.
Damit war der Aufstieg bereits geschafft und es ging nur mehr um die Gruppenplatzierung sowie die Ausgangslage für das Halbfinale.

Wir ließen natürlich nichts anbrennen und fertigten im letzten Match der Gruppenphase die 7/1er mit 13:2 ab.

In der Finalrunde wartete das sehr junge Team KOOP Juniors auf uns und durch die Beobachtung in vorangegangenen Matches fanden wir den richtigen Weg, um schnell und effektiv an Tore zu kommen. Da bei KOOP doch einige Fußballer dabei sind, merkten wir schnell, das mit etwas mehr Ruhe eher die Partie gewonnen werden kann. Am Ende stand es 9:3 für uns.

Damit waren wir im Finale angelangt und es warteten erneut bekannte Gesichter auf uns, der 1. FC Feinripp. Uns war schnell klar, dass ein Sieg wie bei der ersten Begegnung diesmal definitiv nicht möglich war. Die Chancengleichheit war gegeben und bis kurz vor Spielschluss stand es Unentschieden oder es war maximal ein Tor Unterschied. Diesmal merkten die Zuschauer, dass beide Teams auf gleicher Höhe waren und hier das Glück wohl das letzte Wort haben wird. Knapp vor dem Ende gelang unseren beiden Stürmern ein perfektes Finish mit zwei schnellen Toren und damit war der neue Sieger gefunden. CEEA gewann gegen den zweimaligen Sieger 6:4.

Wir konnten es zuerst gar nicht fassen, dass wir als Gewinner nach Hause gehen durften. Danke an dieser Stelle für das faire Finale, 1. FC Feinripp!
Durch unsere Teilnahme war es dem Verein nicht immer möglich, selber Fotos zu schießen. Die Cam wurde glücklicherweise von guten Freunden während dessen betreut und dadurch entstanden teilweise amüsante Fotos. Danke an dieser Stelle an Christian Nemeth und Bernhard Schmidt. 😉
Alle Eindrücke findet ihr in unserer Gallery.

CEEA bestand aus folgenden Spielern:
– Andreas Berger (Tor & Sturm)
– Dominik ‚looser_killer‘ Eschbacher (rechter Verteidiger)
– hng (linker Verteidiger)
– Andreas ‚Taranga‘ Hausensteiner (rechter Stürmer)
– Daniel ‚The_General‘ Puhr (linker Stürmer & Tor)

Danke an dieser Stelle für die Unterstützung und das rasche Einspringen an Dominik ‚looser_killer‘ Eschbacher und Andreas Berger.

Das Siegertreppchen
1. CEEA (Pokal gespendet von OFK Gerhard Klafsky)
2. 1. FC Feinripp (Pokal gespendet von OFKS Ing. Harald Pauer)
3. TSV 3,3‰ (Pokal gespendet von DI (FH) Andrea Reitter, Reitter Bau GmbH)

Wer nochmal einen Blick über die Spiele, Ergebnisse und Platzierungen machen möchte, dem stellen wir die PDF hier zur Verfügung.
Riesenwuzzlerturnier 2010 Turnierplan (Danke an Jörg Klafsky fürs zur Verfügung stellen)

 Posted by at 06:19

  One Response to “Rückblick Riesenwuzzlerturnier 2010 der FF-Kobersdorf”

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>