Sep 132013
 

Nach dem phänomenalen Ausblick vom Empire State Building ging es zum nächsten Wolkenkratzer, dem Chrysler Building. Diesmal aber nur von unten und es ist immer wieder interessant zu sehen, wie ein Gebäude von der Straße aus wirkt. Besonders dann, wenn man es von oben kennt und es doch auch zu den bekannteren Hochhäusern gehört.

Von dort ging es direkt weiter zum Grand Central Terminal. Dieser Bahnhof ist vielfach auch bekannt unter der umgangssprachlichen Version Grand Central Station. Von außen wirkt das Gebäude nicht übermäßig groß, drinnen angekommen, gab es mal ein „Wow“. Um mehr vom Gebäude und dessen Geschichte zu erfahren, holten wir uns den Audio Guide und spazierten mit diesem in der Halle umher. Egal wann und wo, immer war etwas los und die einen wirkten gestresst, die anderen total ruhig. Interessant ist es, sich einfach einen Platz zu suchen und dem regen Treiben zuzuschauen. Gerade eben noch den Wikipedia-Eintrag gelesen, der ebenfalls einige Infos parat hält.

Grand Central Terminal von Außen

Grand Central Terminal Bahnsteig

Grand Central Terminal Haupthalle

Grand.Central.Terminal Deckenbemalung

Als nächster Punkt folgte die NBC Studio Tour. Auf dieser ist Fotografieren oder ähnliches leider nicht erlaubt. Somit gibts da nur ein Foto. Die Führung selber war nett gestaltet und wird von zwei Guides geführt. Den Einstieg macht ein Video in einem kleinen Kino zur Geschichte, Entstehung und der Entwicklung des Senders. Selbstverständlich sind da diverse bekannte Serien dabei, die in den letzten 40 oder mehr Jahren auch bei uns über die Bildschirme flimmerten.
Danach ging es ins erste Studio, mit Blick hinter die Kulissen und Erklärung, wie alles aufgebaut ist. Sollte es eine Breaking News geben, dann ist das Team und der Sendebereich innerhalb von 60 Sekunden einsatzbereit. Bei der Landung des Flugzeuges am Hudson River ging das Team nach 47 (!!) Sekunden live on Air.

NBC Studio

Neben dem ganzen Sightseeing-Programm in New York gehört eigentlich auch ein Einkaufsbummel im Macy’s dazu und diesen absolvierten wir sozusagen am Ende. Bei all dem Angebot waren wir aber etwas überfordert und schauten uns somit nur die ganzen Stockwerke und Unterteilungen an. Für einen Kauf im größten Kaufhaus der Welt konnten wir uns letztendlich nicht entscheiden. :)

So neigte sich der letzte volle Tag in New York City dem Ende zu und wir kehrten in unser Hotel zurück.

Als nächstes steht Auto abholen auf dem Programm und mit dem geht es dann nach Philadelphia.

Der Song für den heutigen Tag: Frank Sinatra – New York New York

  2 Responses to “Restliches Programm für den letzten Tag in NYC”

Comments (2)
  1. haha, bei uns sinds 60min 😛

  2. Ok, das ist ja gar nicht gut.
    Unser Guide erzählte, dass der Hauptsprecher täglich von 9 bis 21 Uhr direkt im Haus ist und bei Bedarf sofort einsatzbereit ist.

    Was sie noch dazu sagte. Zu Beginn werden dann die ersten Bilder eingespielt, die vorhanden sind und während dessen wird der Sprecher fertig hergerichtet, damit der dann auch live gehen kann.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>