Sep 262013
 

Um ohne viel Aufwand an unbekannten Orten von A nach B zu kommen, ist ein Navigationsgerät auf jeden Fall eine Erleichterung. Natürlich ist es früher auch ohne gegangen und mittels Karten lesen und einer ungefähren Orientierung fand ebenfalls jeder ans Ziel. Hoffentlich. Jedoch ist es heutzutage sicher nicht verkehrt, aufs Navi zu setzen, wenn es schon vorhanden ist. Wir entschieden uns letztendlich für das vom Autoverleiher zur Verfügung gestellten Gerät. Der eigentliche Plan war das eigene mit der USA-Karte mitzunehmen, das scheiterte jedoch am Ende.

Bekommen haben wir das Garmin nüvi 2360.

Garmin.nuvi.2360

Für alle Technikinteressierten die Eckdaten des Geräts.
Display: 4.3″-LCD (480×272) • Multimedia: JPEG • Akku: LiIon, integriert (bis zu 3h Betriebsdauer) • Besonderheiten: USB 2.0, Bluetooth 2.0, Freisprecheinrichtung, Sprachsteuerung, TMCpro, Fußgängermodus, Fahrspurassistent • Zubehör: Kfz-Adapter, Halterung • Maße (BxHxT): 12.2×7.5×1.6cm • Gewicht: 162g (Quelle: Geizhals.at)

Garmin.nuvi.2360.in.Action

Die ersten paar Versuche eine Adresse einzugeben waren natürlich nicht ganz so einfach. Mit jeder neuen Eingabe wurden die Reaktionen und was man wie wo drücken muss besser und zielgerichteter, damit das richtige Ergebnis rauskam. So ist z.B. das Eingeben auf der Tastatur immer etwas unter dem eigentlich angezeigten Zeichen notwendig, um es richtig zu treffen.

Zur Navigation selber gibt es nicht viel zu sagen. Insgesamt hat uns das Gerät sehr gut vom Norden in den Süden gelotst und es gab auch nur wenige Ungereimtheiten, wo es uns in die falsche Richtung führte. Einmal kam es vor, dass es aufgrund einer Baustelle eine Route nicht gab, die war vermutlich so neu und somit erfolgte kurz darauf eine Neuberechnung. War aber halb so wild und am Ende sind wir immer ans Ziel gekommen.

Zwischendurch aktivierte sich hin und wieder die Spracheingabe. Wie das passierte, wissen wir nicht und mit einem Klick auf Beenden war das auch schon wieder vergessen. :)

Abschließend kann man sagen, ein Navi ist heutzutage auf jeden Fall zu empfehlen. Egal ob es jetzt von der Navigation von einem zum nächsten Ort geht oder man auf der Suche nach einem Restaurant oder einer Einkaufsmöglichkeit ist, es erleichtert einem in jeder Hinsicht die Suche und das Vorankommen. Denn schließlich ist der Urlaub dazu da, um die Landschaft und all das rundherum zu genießen und nicht die Zeit mit Kartenlesen und dergleichen zu verbringen.

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>