Dez 102013
 

Nachdem seit letzter Woche überall Plakate hängen, kann es nicht mehr lange dauern. Letztes Jahr im Dezember startete die Vorgeschichte zu Herr der Ringe mit Eine unerwartete Reise. Da bei diesem Film die Abschnitte ebenfalls in eine Trilogie gegliedert ist, geht es nun endlich mit dem zweiten Teil weiter.

Hier mal als kleinen Teaser ein Trailer

Wer noch immer nicht genug hat, dem sei der dritte Trailer ans Herz gelegt. :)

Bei der Handlung selber ist bisher in schriftlicher Form noch nicht allzu viel bekannt
Der zweite Teil der Trilogie erzählt die Geschichte der Gefährten Bilbo Beutlins, Gandalf des Grauen und der 13-köpfigen Gruppe von Zwergen um Thorin Eichenschild, die auf dem Weg zum Einsamen Berg sind, um diesen von dem Drachen Smaug zurückzuerobern. Dabei werden sie unter anderem von Riesenspinnen angegriffen und von Waldelben gefangen genommen.

Zwei weitere spannende Hintergrundinfos zum Film selber.
Als Regisseur war ursprünglich Guillermo del Toro vorgesehen, während Peter Jackson als Produzent fungieren sollte. Wegen Verzögerungen, die durch finanzielle Probleme der Produktionsfirma Metro-Goldwyn-Mayer verursacht wurden, verließ del Toro das Filmprojekt im Mai 2010, was dazu führte, dass Jackson daraufhin als sein Nachfolger angekündigt wurde.

Dreharbeiten
Das Drehbuch zur Trilogie wurde von Peter Jackson und seinen langjährigen Mitarbeitern Fran Walsh, Philippa Boyens und Guillermo del Toro verfasst. Da die Handlung der Filme zunächst in die beiden Filme Der Hobbit – Eine unerwartete Reise und Der Hobbit – Hin und zurück geteilt werden sollte, erfolgten die Dreharbeiten von Der Hobbit – Smaugs Einöde zusammen mit denen des ersten Teils; sie begannen am 21. März 2011 und endeten nach 266 Drehtagen am 6. Juli 2012. Nachdrehs, bei denen auch noch Szenen des zweiten Films gedreht wurden, begannen am 20. Mai 2013 und endeten am 26. Juli.

Die für die Produktion Hauptverantwortlichen waren New Line Cinema, Peter Jacksons Unternehmen WingNut Films und Metro-Goldwyn-Mayer (MGM); Warner Bros. ist für die weltweite Vermarktung und Verbreitung des Films zuständig. Über das Projektbudget wurden keine offizielle Angaben veröffentlicht; es wird auf 240 Millionen bis über 300 Millionen US-Dollar geschätzt.

Wer mehr wissen möchte, der findet auf Wikipedia viele weitere Infos.

Der-Hobbit-Smaugs-Einöde-Plakat

Hast du Lust mit uns ins Kino zu gehen? Es gibt noch einige freie Plätze für die Premiere um 17 Uhr. Natürlich ziehen wir uns den Film in 48 HFR und 3D rein. Wenn schon, denn schon. :)

Treffpunkt ist 16:45 bei der Kassa!

cu there :)

P.S. In einem Jahr gehts erneut ins Kino, denn dann findet Hobbit mit Hin und zurück einen Abschluss!

  5 Responses to “Kino: Der Hobbit: Smaugs Einöde”

Comments (4) Pingbacks (1)
  1. Hier etwas cooles heute auf Twitter entdeckt: J.R.R. Tolkien’s original first page for Lord of the Rings, 1937 pic.twitter.com/9U2hZd5KjB
    Richtig nice! :)

  2. Sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr cool wars. Premiere hat sich mal wieder bezahlt gemacht.
    Und ja, 48 HFR und 3D zahlen sich diesmal sogar aus.
    Schön langsam schafft es Peter Jackson mit dem Effekt auch etwas zu zaubern, wie es bisher eigentlich nur wenige Filme geschafft haben.

    Sehe gerade, auf IMDb hat der Film derzeit ein Rating von 8,9 bei über 15k Stimmen.

    Mehr demnächst, da sonst zu sehr Spoileralarm. :)

    Wie hat’s euch drei so gefallen?

  3. jap, cool wars! :)
    nach dem ersten teil bin ich aber mit noch einem größeren „wow“-gefühl aus dem kino gegangen! 😉

  4. ich kanns eigentlich kaum erwarten bis der 3te teil kommt 😉

 Leave a Reply

(erforderlich)

(erforderlich)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>